Deckendämmung

Besser Schmitz Qualitätsmaler Gbr

Dämmung fürs oberste Geschoss

Um die bestmögliche Dämmung des Dachbodens zu erreichen, muss  ersteinmal das Nutzungskonzept desselben betrachtet werden. Wird der Dachboden wirklich nur als Abstellkammer genutzt, so reicht es in der Regel, wenn lediglich die eigentliche Zwischendecke gedämmt wird. Wird der Dachboden jedoch wohnlich genutzt, so sollte man ihn von innen dämmen.

Verfügt ein Altbau über keinerlei Dämmung im Dachbereich, so können gut und gerne bis zu 20% der gesamten Heizenergie alleine über diesen Bereich entweichen. Dies ist ein immenser finanzieller Verlust, der zudem noch von sehr unerfreulichen Klimverhältnissen begleitet wird, nämlich, dass sich im Sommer die Hitze staut und es dafür im Winter noch kälter wird.

Da lohnt es sich doch direkt, einmal über die Möglichkeit einer Dämmungslösung nachzudenken.

Begehbare Geschossdeckendämmungen sind meist gut zu bewerkstelligen und finanziell noch gut zu stemmen.

Auch die Innendämmung der Dachfläche geht relativ schnell und sorgt, dank perfekt abgestimmter Materialien wie z.B. Diffusionsbremsen, für ein gutes Raumklima, egal zu welcher Saison.

Egal ob Zwischendeckendämmung, Aufdeckendämmung, Unterdeckendämmung, Obergeschossdeckendämmung, Zwischensparrendämmung oder sonstige Lösungen: Wir finden die für Sie passende Dämmungslösung!

Wir antworten in 24 Stunden

Schreiben Sie uns

Oder rufen Sie an: 0202 – 89 832 870

Datenschutz

8 + 6 =